Erklärung des Politischen Sekretariats der EPAM zur Lage in der Ukraine

EPAM beobachtet mit Sorge die gewalttätigen Ereignisse in Kiew, Ereignisse, die von der EU provoziert werden in dem Versuch, ein  Assoziierungsabkommen mit der Ukraine zu forcieren , das weder die Regierung noch das Parlament des Landes befürwortet.

EPAM verurteilt die Beteiligung von Außenminister Westerwelle und des deutschen Botschafters an den Demonstrationen gegen die Regierung Anfang Dezember. Diese Handlung stellt eine eklatante Verletzung des Völkerrechts und diplomatischer Praxis dar.

EPAM schließlich fordert, dass die EU den Friedensnobelpreis ehrt, der ihr im Jahr 2012 verliehen wurde und unverzüglich ihre zerstörerische Politik gegenüber der Ukraine einstellt, die bei Weiterführung dieser Aktionen ein neues Griechenland zu werden droht.

Athen, am 5.2.2014

Das Politische Sekretariat der EPAM

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s