Dimitris Kazakis Interview von unabhängigen Journalisten Joshua Tartakovsky

«Wir müssen raus aus dem Euro»

Griechenland taumelt in die nächste Krise – im Sommer ist Zahltag für den Schuldnerstaat, und die Kassen sind leer. Der linke Premier Alexis Tsipras ist mittlerweile so unbeliebt wie seine Vorgänger und sieht sich einer wachsenden Opposition gegenüber, angeführt unter anderem von der sozialpatriotischen Vereinigten Volksfront (EPAM). Wir baten ihren Vorsitzenden um ein Interview.

Joshua Tartakovsky: Die Europäische Union und der Internationa­le Währungsfonds kontrollieren Griechenland und vor allem dessen Finanzen. Wie ist die ak­tuelle Lage?

Dimitris Kazakis: Zur Zeit kommen mehr Menschen von rechts zu un­serer Partei. Sie suchen nach einer patriotischen Or­ganisation, die gegen das Besatzungsregime dieses Landes kämpft. Heutzutage spürt das jeder. Natür­lich sind wir nicht unter militärischer Besatzung, aber wir sind unter Besatzung. Unser Staat ist nicht unser Staat, noch nicht einmal formell. Wir haben Frem­de, die alles kontrollieren. Es gibt keine Möglichkeit, dass griechische Staatsbürger Schutz und Gerechtig­keit von einer dieser Institutionen erwarten dürfen…mehr

Um diesen Artikel auf Englisch zu sehen, klicken Sie hier.

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s