Macedonia

EPAMS Stellungnahme zum Mazedonienabkommen

Schluss mit den Lügen und den Illusionen !

Nationaler Befreiungskampf bis zum bitteren Ende!

Durch die Billigung des Prespenabkommens am  25.1.2019 vom griechischen “Parlament”, fand noch ein Verbrechen gegen das Land statt.

Man kann als Weltrekord die Tatsache betrachten, dass die  Ländergrenzen, festgesetzt vom Bukarest-Vertrag im Jahr 1913,  jetzt geändert werden können, ohne Einwilligung der betroffenen Völker ! Nicht einmal nach verlorenem Krieg! Weltrekord ist das Akzeptieren der Vergewaltigung von Geschichte und Kultur, der Kämpfe unserer Ahnen. Gleichzeitig  wird also das Thema der Neubestimmung der Ländergrenzen im Balkan, so wie auch die Annullierung nationaler Souveränitätsrechte aufgeworfen, mit unabsehbaren Folgen. (more…)

Advertisements

EPAM über Polizeigewalt auf dem Syntagma-Platz

Den Staatswappen tragende Verbrecher! 

Am Sonntag, dem 20 Januar, in der Volksversammlung, die auf dem Syntagmaplatz in Athen stattfand, haben die Verbrecher bewiesen, dass sie Professionelle dieser Art sind. Und das, weil sie gegen die  riesengroße Menschnenmenge, die sich versammelt hatte, um ihren Willlen zu bekunden, das von ihren Ahnen überkommene heilige Erbe (nämlich den Namen Makedoniens) zu verteidigen, einen Umzingelungsplan ausgearbeitet und  ausgeführt haben, ohne die reelle Gefahr zu berücksichtigen, dies könnte Opfer zur Folge haben. (more…)

EPAM sur la violence policière de Place Syntagma

Des criminels portant les armoiries nationales!

Hier 21 janvier lors du rassemblement sur la place Syntagma (Constitition), les criminels se sont avérés experts du genre. En effet, face à une immense foule, qui s’était réunie pour manifester contre la livraison de leur heritage national sacré (le nom de la Macédoine), ils ont élaboré et appliqué un plan d’ encerclement, se montrant indifférents au danger bien réel de causer des victimes parmi les manifestants. (more…)

EPAM on the violence on Syntagma Square

Criminals wearing the national emblem!

Yesterday January 21st during the rally on Syntagma (Constitution) Square in Athens, the criminals proved to be experts of the kind. Indeed, in front of the huge crowd that gathered in order to demonstrate against surrendering sacred national heritage, they drew up and applied a plan of encirclement, quite indifferent to the real danger of causing casualties among the crowd. (more…)

EPAM on the Skopje issue

It is historically proven that the Slavs have no relation whatsoever with the country and civilization of timeless Macedonia, which is a Greek word and notion. Their persistence in a name that neither belongs to them nor is in any way related to ancient Dardania, where Skopje was located, is suspect, to say the least.

This being so, what is the reason why this country should be called Macedonia, all the more so under the auspices of foreign powers. None at all. The policies of creating small protectorate states out of disintegrated Yugoslavia, such as  “Macedonia” at our northern border, has been implemented by an international directorate to serve the globalization plans. (more…)